"Wer mit seinem Garten zufrieden ist, verdient ihn nicht." Karl Förster

Aktuelles


Liebe Gartenfreunde,

 

derzeit gibt es in unserer Stadt ein erhöhtes Aufkommen von Ratten. Aus diesem Grund möchten wir Euch darauf hinweisen, dass jeder Gartenpächter auf seiner Parzelle selbst Maßnahmen ergreifen muss, um einer Besiedlung mit Ratten vorzubeugen bzw. bei bereits gesichteten Ratten aufgefordert ist, diese zu bekämpfen. Die wirksamste Maßnahme ist, den Tieren keine Nahrungsquellen zur Verfügung zu stellen. Essen darf nicht frei zugänglich herumliegen. Müllsäcke mit Speiseresten dürfen nicht im Garten herumstehen sondern müssen sofort mitgenommen werden. Auch Tierfutter wie z.B. Futter für Wildvögel zieht Ratten an. Gekochte Speisereste oder Fleischabfälle gehören nicht in auf den Kompost! Der Kompost sollte 2x jährlich umgeschichtet werden. Ratten fühlen sich im Kompost besonders wohl. Ebenso bieten unordentliche Gartenecken mit viel Gerümpel den Tieren Unterschlupf. Wenn bereits Ratten im Garten gesichtet wurden, müssen geeignete, im Fachhandel erhältliche, Rattenbekämpfungsmittel zum Einsatz kommen. Hier ist darauf zu achten, dass keine Kinder, Hunde oder andere Wildtiere mit dem Mittel in Berührung kommen können.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Der Vorstand